«

»

Mrz 26

Bärenmarkt – Ein- und Ausstiegssignale ermitteln

European Brown Bear relaxing in GrassIm letzten Artikel haben wir die Tabelle mit den Bärenmärkten der letzten 25 Jahre gesehen.
Auf den ersten Blick ist zu erkennen, dass es nicht den “klassischen Bärenmarkt” aus der Schablone gibt. Die Dauer variierte zwischen 2,5 Monaten und 3 Jahren, die Kursverluste beliefen sich zwischen 20% und 70%. Auch die Verläufe –  also wie schnell fallen die Kurse, zu welchem Zeitpunkt, gibt es Gegenbewegungen etc. – unterscheiden sich deutlich, wie wir im Folgenden sehen werden.

Insofern wäre es auch illusorisch zu erwarten, dass wir Signale für den Ein- und Ausstieg finden, die sich über alle Börsenphasen hinweg bewähren. Unabhängig welche Strategie Sie einsetzen und welche Signale Sie verwenden, kann es sich immer nur um Wahrscheinlichkeiten  handeln, ob das Investment erfolgreich ist oder nicht. Keine Strategie wird immer besser abschneiden als ein Vergleichsindex. Liefert die Strategie aber häufiger eine Überrendite im Vergleich zum Vergleichsindex, so handelt es sich um eine gute Strategie.

In den folgenden Abschnitten werden verschiedene Ein- und Ausstiegssignale für die einzelnen Bärenmärkte überprüft. Selbstverständlich kann nur ein kleiner Teil der möglichen Signale getestet werden. Einerseits ist die Zahl der Signale, die die verschiedenen Formen der technischen Analyse bieten, viel zu groß, um komplett untersucht zu werden. Zum anderen stehen uns auch nicht alle benötigten Daten für den langen Zeitraum zur Verfügung, um gewisse Techniken umzusetzen.

Folgende Strategien werden untersucht:

  1. 200-Tage-Linien Strategie
    Ein Verkaufssignal erfolgt, wenn der Kurs oberhalb der 200-Tage-Linie kommend die 200-Tage-Linie nach unten durchstößt.
    Analog erfolgt ein Kaufsignal, wenn der Kurs unterhalb der 200-Tage-Linie kommend die 200-Tage-Linie nach oben durchbricht.
  2. Fallende/steigende 200-Tage Linie
    Ein Verkaufssignal erfolgt, wenn der aktuellste Wert der 200-Tage Linie tiefer notiert als die vorausgehenden (steigenden) Werte.
    Ein Kaufsignal erfolgt, wenn der aktuellste Wert der 200-Tage Linie höher notiert als die vorausgehenden (fallenden) Werte.
  3. 30-Tage-Linie durchbricht 200-Tage Linie
    Ein Verkaufssignal erfolgt, wenn die 30-Tage Linie die 200-Tage Linie von oben nach unten durchbricht.
    Ein Kaufsignal erfolgt, wenn die 30-Tage Linie die 200-Tage Linie von unten nach oben durchbricht.
  4. 50-Tage-Linie durchbricht 200-Tage Linie
    Ein Verkaufssignal erfolgt, wenn die 50-Tage Linie die 200-Tage Linie von oben nach unten durchbricht.
    Ein Kaufsignal erfolgt, wenn die 50-Tage Linie die 200-Tage Linie von unten nach oben durchbricht.
  5. 30-Tage-Linie durchbricht fallende 200-Tage Linie
    Ein Verkaufssignal erfolgt, wenn die 30-Tage Linie die fallende 200-Tage Linie von oben nach unten durchbricht.
    Ein Kaufsignal erfolgt, wenn die 30-Tage Linie die steigende 200-Tage Linie von unten nach oben durchbricht.
  6. 50-Tage-Linie durchbricht fallende 200-Tage Linie
    Ein Verkaufssignal erfolgt, wenn die 50-Tage Linie die fallende 200-Tage Linie von oben nach unten durchbricht.
    Ein Kaufsignal erfolgt, wenn die 50-Tage Linie die steigende 200-Tage Linie von unten nach oben durchbricht.
  7. 200-Tage-Linien Strategie bei fallender/steigender 200-Tage Linie
    Ein Verkaufssignal erfolgt, wenn die 200-Tage-Linien Strategie auf Verkaufen steht und die 200-Tahe Linie fällt.
    Ein Kaufsignal erfolgt, wenn die 200-Tage-Linien Strategie auf Kaufen steht und die 200-Tahe Linie steigt.
  8. 30-Tage-Linie durchbricht 200-Tage Linie und 50-Tage-Linie durchbricht 200-Tage Linie
    Ein Verkaufssignal erfolgt, wenn die 30-Tage Linie die 200-Tage Linie von oben nach unten durchbricht, und wenn die 50-Tage Linie die 200-Tage Linie von oben nach unten durchbricht.
    Ein Kaufsignal erfolgt, wenn die 30-Tage Linie die 200-Tage Linie von unten nach oben durchbricht, und wenn die 50-Tage Linie die 200-Tage Linie von unten nach oben durchbricht.
  9. 30-Tage-Linie durchbricht fallende 200-Tage Linie und 50-Tage-Linie durchbricht fallende 200-Tage Linie
    Ein Verkaufssignal erfolgt, wenn die 30-Tage Linie die fallende 200-Tage Linie von oben nach unten durchbricht, und wenn die 50-Tage Linie die steigende 200-Tage Linie von oben nach unten durchbricht.
    Ein Kaufsignal erfolgt, wenn die 30-Tage Linie die 200-Tage Linie von unten nach oben durchbricht, und wenn die 50-Tage Linie die 200-Tage Linie von unten nach oben durchbricht.
  10. 10%-Regel
    Ein Verkaufssignal erfolgt, wenn der Kurs mehr als 10% unterhalb des höchsten Kurses der Periode fällt.
    Ein Kaufsignal erfolgt, wenn der Kurs mehr als 10% oberhalb des tiefsten Kurses steigt.
  11. 15%-Regel
    Ein Verkaufssignal erfolgt, wenn der Kurs mehr als 15% unterhalb des höchsten Kurses der Periode fällt.
    Ein Kaufsignal erfolgt, wenn der Kurs mehr als 15% oberhalb des tiefsten Kurses steigt.
  12. 20%-Regel
    Ein Verkaufssignal erfolgt, wenn der Kurs mehr als 20% unterhalb des höchsten Kurses der Periode fällt.
    Ein Kaufsignal erfolgt, wenn der Kurs mehr als 20% oberhalb des tiefsten Kurses steigt.

 

Anzeige

Auswertung der Strategien im Bezug zu den einzelnen Bärenmärkten

Für die Ergebnisse der Auswertungen im weiteren Verlauf ist zu beachten, dass mit Wochenschlusskursen gearbeitet wurde. D.h. die tatsächlichen Tiefs waren in der Regel etwas tiefer und die Hochs etwas höher als die verwendeten Kurse. Für die Schlussfolgerungen ist dies aber unerheblich.

Baisse 1992

  Datum Indexstand Kurssturz Dauer bis Kurstief Indexstand Kursanstieg Kursanstieg
Nr. Start Ende Hoch Tief in % Börsentage ca. Monate nächstes Hoch in % vom Tief in % vom Hoch
1 25.05.92 05.10.92 1803,20 1439,70 20,16% 95 4,4 6147,87 327,02% 240,94%

 

pic1992

Die Kurse fallen in den ersten 4 bis 5 Wochen nur leicht, um anschließend relativ steil abzustürzen. Das Tief wird Anfang Oktober erreicht, aber erst ab Mitte Janual 1993 steigen die Kurse wieder deutlich an.

Nachfolgend die Daten zum Ausstieg und Wiedereinstieg:

 

Baisse 1992   Hoch: 1803,20 Tief: 1439,70
           
Verkauf Verkaufs- Verkauf nach Verkaufs- Verkauf unter Verkauf über
Typ datum x Tagen kursstand Hoch in % Tief in %
           
200 Tage-Linien Strategie
20.07.92 40 1610,40 -10,69% 11,86%
SMA200 falllend 10.08.92 55 1547,80 -14,16% 7,51%
SMA30 vs SMA200 31.08.92 70 1536,50 -14,79% 6,72%
SMA50 vs SMA200 17.08.92 60 1520,00 -15,71% 5,58%
SMA30 vs SMA200 fallend 31.08.92 70 1536,50 -14,79% 6,72%
SMA50 vs SMA200 fallend 17.08.92 60 1520,00 -15,71% 5,58%
200 Tage + SMA200 fallend kein Verkauf        
SMA30 + SMA50 vs SMA200 31.08.92 70 1536,50 -14,79% 6,72%
SMA30 + SMA50 vs SMA200 fallend 31.08.92 70 1536,50 -14,79% 6,72%
10% Regel 27.07.92 45 1615,40 -10,41% 12,20%
15% Regel 17.08.92 60 1520,00 -15,71% 5,58%
20% Regel 05.10.92 95 1439,70 -20,16% 0,00%
           
Kauf Kauf- Kauf x Tage Kauf- Kauf unter Kauf über
Typ datum nach Tief kursstand Hoch in % Tief in %
           
200 Tage-Linien Strategie
01.02.93 85 1641,40 -8,97% 14,01%
SMA200 falllend 26.04.93 145 1627,20 -9,76% 13,02%
SMA30 vs SMA200 15.03.93 115 1698,80 -5,79% 18,00%
SMA50 vs SMA200 22.02.93 100 1684,40 -6,59% 17,00%
SMA30 vs SMA200 fallend 03.07.95 790 2153,40 19,42% 49,57%
SMA50 vs SMA200 fallend 12.06.95 775 2120,00 17,57% 47,25%
200 Tage + SMA200 fallend kein Verkauf
SMA30 + SMA50 vs SMA200 15.03.93 115 1698,80 -5,79% 18,00%
SMA30 + SMA50 vs SMA200 fallend 15.03.93 115 1698,80 -5,79% 18,00%
10% Regel 18.01.93 75 1587,60 -11,96% 10,27%
15% Regel 08.02.93 90 1661,40 -7,86% 15,40%
20% Regel 05.07.93 195 1797,40 -0,32% 24,85%

 


Anzeige

Die Verkaufssignale wurden in dieser Baisse ziemlich spät  zwischen 8 Wochen (40 Börsentagen) und 14 Wochen (70 Börsentagen) generiert. Bei der 20%-Regel wurde der Verkauf gar erst nach 19 Wochen zum absoluten Tiefstkurs realisiert. Entsprechend lagen die Verkaufskurse zwischen 10% und 15% vom Höchstkurs entfernt, bei der 20%-Regel war der Abstand – wie zu erwarten – mehr als 20%.
Extremer waren die Daten zum Wiedereinstieg. Dieser dauerte zwischen 15 Wochen und mehr als 3 Jahren. Somit lagen die Kaufkurse zwischen 10% und 50% über dem Tief.

Die nachfolgende Tabelle zeigt, was aus 10.000 € Startkapital zum höchsten Kurs vor der Baisse bis zum 3.07.1995 geworden wären. Zu diesem Termin erzeugte die letzte Strategie ein Wiedereinstiegssignal (sofern zuvor ein Verkaufssignal generiert wurde).

 

Depotwert am Start:10.000 € Start- Verkaufs- Kaufdatum Depotwert Veränderung Rang
Typ datum datum   03.07.95 zu Hoch in %
           
200 Tage-Linien Strategie 25.05.92 20.07.92 01.02.93 11.717,17 € 17,17% 4
SMA200 falllend 25.05.92 10.08.92 26.04.93 11.358,16 € 13,58% 5
SMA30 vs SMA200 25.05.92 31.08.92 15.03.93 10.800,03 € 8,00% 7
SMA50 vs SMA200 25.05.92 17.08.92 22.02.93 10.776,07 € 7,76% 10
SMA30 vs SMA200 fallend 25.05.92 31.08.92 03.07.95 8.522,48 € -14,78% 13
SMA50 vs SMA200 fallend 25.05.92 17.08.92 12.06.95 8.563,67 € -14,36% 12
200 Tage + SMA200 fallend 25.05.92 kein Verkauf kein Kauf 11.940,11 € 19,40% 2
SMA30 + SMA50 vs SMA200 25.05.92 31.08.92 15.03.93 10.800,03 € 8,00% 7
SMA30 + SMA50 vs SMA200 fallend 25.05.92 31.08.92 15.03.93 10.800,03 € 8,00% 7
10% Regel 25.05.92 27.07.92 18.01.93 12.150,70 € 21,51% 1
15% Regel 25.05.92 17.08.92 08.02.93 10.925,51 € 9,26% 6
20% Regel 25.05.92 05.10.92 05.07.93 9.566,85 € -4,33% 11
Buy-and-Hold 25.05.92 kein Verkauf kein Kauf 11.940,11 € 19,40% 2


Lediglich bei der 10%-Regel Strategie war die Performance besser als bei einer reinen Buy-and Hold Strategie, bzw. der 200-Tage-Linien Strategie kombiniert mit einer fallenden 200-Tage Linie, die ebenfalls kein Verkaufssignal auslöste. Nur die reine 200-Tage-Linien Strategie konnte noch ähnlich gut abschneiden.
Die Strategien der 30- bzw. 50-Tage Linie in Kombination mit einer fallenden 200-Tage-Linie und die 20%-Regel Strategie bescherten sogar einen Verlust.

Baisse 1998

 

Datum Indexstand Kurssturz Dauer bis Kurstief Indexstand Kursanstieg Kursanstieg
Start Ende Hoch Tief in % Börsentage ca. Monate nächstes Hoch in % vom Tief in % vom Hoch
13.07.98 28.09.98 6147,87 3962,50 35,55% 55 2,5 7975,95 101,29% 29,74%

 

pic1998

Die Kurse fallen im kompletten Zeitraum von 11 Wochen kontinuierlich. Die Kurse blieben rund 1 Woche im Bereich des Tiefs, um anschließend wieder steil zu steigen.

Nachfolgend die Daten zum Ausstieg und Wiedereinstieg:

 

1998   Hoch: 6147,87 Tief: 3962,50
           
Verkauf Verkaufs- Verkauf nach Verkaufs- Verkauf unter Verkauf über
Typ datum x Tagen kursstand Hoch in % Tief in %
           
200 Tage-Linien Strategie 24.08.98 30 4993,54 -18,78% 26,02%
SMA200 falllend 28.09.98 55 3962,50 -35,55% 0,00%
SMA30 vs SMA200 12.10.98 65 4889,10 -20,47% 23,38%
SMA50 vs SMA200 28.09.98 55 3962,50 -35,55% 0,00%
SMA30 vs SMA200 fallend kein Verkauf        
SMA50 vs SMA200 fallend 28.09.98 55 3962,50 -35,55% 0,00%
200 Tage + SMA200 fallend kein Verkauf        
SMA30 + SMA50 vs SMA200 12.10.98 65 4889,10 -20,47% 23,38%
SMA30 + SMA50 vs SMA200 fallend 12.10.98 65 4889,10 -20,47% 23,38%
10% Regel 10.08.98 20 5447,90 -11,39% 37,49%
15% Regel 17.08.98 25 5163,50 -16,01% 30,31%
20% Regel 31.08.98 35 4820,20 -21,60% 21,65%
           
Kauf Kauf- Kauf x Tage Kauf- Kauf unter Kauf über
Typ datum nach Tief kursstand Hoch in % Tief in %
           
200 Tage-Linien Strategie 04.01.99 70 5392,84 -12,28% 36,10%
SMA200 falllend 12.10.98 10 4489,10 -26,98% 13,29%
SMA30 vs SMA200 06.04.99 135 5124,18 -16,65% 29,32%
SMA50 vs SMA200 12.04.99 140 5155,35 -16,14% 30,10%
SMA30 vs SMA200 fallend kein Verkauf        
SMA50 vs SMA200 fallend 01.11.04 1590 4063,58 -33,90% 2,55%
200 Tage + SMA200 fallend kein Verkauf        
SMA30 + SMA50 vs SMA200 12.04.99 140 5155,35 -16,14% 30,10%
SMA30 + SMA50 vs SMA200 fallend 12.04.99 140 5155,35 -16,14% 30,10%
10% Regel 12.10.98 10 4489,10 -26,98% 13,29%
15% Regel 26.10.98 20 4671,10 -24,02% 17,88%
20% Regel 02.11.98 25 4836,20 -21,34% 22,05%

 


Anzeige

Mit einer Zeitraum von 11 Wochen war der Bärenmarkt nur von kurzer Dauer. Entsprechend wurden 6 Verkaufssignale in dieser Baisse erst am Ende oder sogar nach dessen Ende generiert. Vier Strategien erzeugten Verkaufssignale zwische Woche 4 und Woche 7, bei 2 Strategien wurde kein Verkauf ausgelöst. Die Verkaufskurse lagen zwischen 11% und 35% unterhalb des Höchstkurs’.
Auch hier waren die Daten zum Wiedereinstieg weit gestreut. Dieser dauerte zwischen 2 Wochen und mehr als 5 Jahren. Somit lagen die Kaufkurse zwischen 2,5% und 36% über dem Tief.

Die nachfolgende Tabelle zeigt, was aus 10.000 € Startkapital zum höchsten Kurs vor der Baisse bis zum 12.04.1999 geworden wären. Zu diesem Termin erzeugte die letzte Strategie ein Wiedereinstiegssignal (sofern zuvor ein Verkaufssignal generiert wurde) mit Ausnahme 50-Tage Linie in Kombination mit der fallenden 200-Tage-Linie, die erst nach der nächsten Krise ein Einstiegssignal erzeugte.

 

Depotwert am Start:10.000 € Start- Verkaufs- Kaufdatum Depotwert Veränderung Rang
Typ datum datum   12.04.99 zu Hoch in %
           
200 Tage-Linien Strategie 13.07.98 24.08.98 04.01.99 7.774,29 € -22,26% 11
SMA200 falllend 13.07.98 28.09.98 12.10.98 7.412,48 € -25,88% 12
SMA30 vs SMA200 13.07.98 12.10.98 06.04.99 8.009,27 € -19,91% 8
SMA50 vs SMA200 13.07.98 28.09.98 12.04.99 6.459,81 € -35,40% 13
SMA30 vs SMA200 fallend 13.07.98 kein Verkauf kein Kauf 8.392,15 € -16,08% 3
SMA50 vs SMA200 fallend 13.07.98 28.09.98 01.11.04 8.184,86 € -18,15% 7
200 Tage + SMA200 fallend 13.07.98 kein Verkauf kein Kauf 8.392,15 € -16,08% 3
SMA30 + SMA50 vs SMA200 13.07.98 12.10.98 12.04.99 7.960,91 € -20,39% 9
SMA30 + SMA50 vs SMA200 fallend 13.07.98 12.10.98 12.04.99 7.960,91 € -20,39% 9
10% Regel 13.07.98 10.08.98 12.10.98 10.178,58 € 1,79% 1
15% Regel 13.07.98 17.08.98 26.10.98 9.272,15 € -7,28% 2
20% Regel 13.07.98 31.08.98 02.11.98 8.366,23 € -16,34% 6
Buy-and-Hold 13.07.98 kein Verkauf kein Kauf 8.392,15 € -16,08% 3


Nur die 10%-Regel brachte eine positive Performance. Nur letztere und die 15%-Regel konnten besser als eine Buy-and-Hold Strategie abschneiden.
Sehr schlechte Ergebnisse lieferten die 50-Tage Linie in Kombination mit der fallenden 200-Tage-Linie, sowie die fallende 200-Tage-Linie.

Dot.com Krise 2000

 

  Datum Indexstand Kurssturz Dauer bis Kurstief Indexstand Kursanstieg Kursanstieg
Nr. Start Ende Hoch Tief in % Börsentage ca. Monate nächstes Hoch in % vom Tief in % vom Hoch
3 06.03.00 10.03.03 7975,95 2403,19 69,87% 785 36,1 8092,77 236,75% 1,46%

 

pic2000

2000   Hoch: 7975,95 Tief: 2403,19  
             
Verkauf Verkaufs- Verkauf nach Verkaufs- Verkauf unter Verkauf über Bemerkung
Typ datum x Tagen kursstand Hoch in % Tief in %  
             
200 Tage-Linien Strategie 31.07.00 110 7016,59 -12,03% 191,97% ***
SMA200 falllend 02.10.00 155 6776,39 -15,04% 181,97% **
SMA30 vs SMA200 21.08.00 125 7307,17 -8,38% 204,06% *
SMA50 vs SMA200 21.08.00 125 7307,17 -8,38% 204,06% *
SMA30 vs SMA200 fallend kein Verkauf        
SMA50 vs SMA200 fallend kein Verkauf        
200 Tage + SMA200 fallend 22.04.02 555 5000,38 -37,31% 108,07%  
SMA30 + SMA50 vs SMA200 11.09.00 140 6999,54 -12,24% 191,26% *
SMA30 + SMA50 vs SMA200 fallend 11.09.00 140 6999,54 -12,24% 191,26% *
10% Regel 17.04.00 30 7157,90 -10,26% 197,85% ****
15% Regel 18.09.00 145 6740,20 -15,49% 180,47% **
20% Regel 11.12.00 205 6331,30 -20,62% 163,45% **
             
Kauf Kauf- Kauf x Tage Kauf- Kauf unter Kauf über Bemerkung
Typ datum nach Tief kursstand Hoch in % Tief in %  
             
200 Tage-Linien Strategie 12.05.03 45 2989,08 -62,52% 24,38% ***
SMA200 falllend 23.06.03 75 3224,66 -59,57% 34,18% **
SMA30 vs SMA200 23.06.03 75 3224,66 -59,57% 34,18% *
SMA50 vs SMA200 09.06.03 65 3168,71 -60,27% 31,85% *
SMA30 vs SMA200 fallend kein Verkauf        
SMA50 vs SMA200 fallend kein Verkauf        
200 Tage + SMA200 fallend 17.05.04 310 3831,84 -51,96% 59,45%  
SMA30 + SMA50 vs SMA200 23.06.03 75 3224,66 -59,57% 34,18% *
SMA30 + SMA50 vs SMA200 fallend 23.06.03 75 3224,66 -59,57% 34,18% *
10% Regel 17.03.03 5 2715,00 -65,96% 12,97% ****
15% Regel 14.04.03 25 2899,70 -63,64% 20,66% **
20% Regel 14.04.03 25 2899,70 -63,64% 20,66% **

* Neben dem ersten Verkaufssignal und dem abschließenden Kaufsignal erfolgte 1 weiterer Verkauf und Kauf innerhalb der Baisse
** Neben dem ersten Verkaufssignal und dem abschließenden Kaufsignal erfolgten 2 weiterere Verkäufe und Käufe innerhalb der Baisse
*** Neben dem ersten Verkaufssignal und dem abschließenden Kaufsignal erfolgten 3 weiterere Verkäufe und Käufe innerhalb der Baisse
**** Neben dem ersten Verkaufssignal und dem abschließenden Kaufsignal erfolgten 4 weiterere Verkäufe und Käufe innerhalb der Baisse

Mit einer Zeitraum von mehr als 3 Jahren war die Dot.com Krise der längste Bärenmarkt in unserem Beobachtungszeitraum. Der Kursabfall verlief nicht schlagartig (mit Ausnahme des steilen Absturzes im September 2001 im Zusammenhang mit dem 9/11-Terroranschlag), sondern mehr oder weniger kontinuierlich. Zweimal (Oktober 2001 und November 2002) kam es gar zu einer Bärenmarktrally, in der die Kurse jeweils mehr um 20% stiegen, um anschließend noch tiefer abzufallen.
Dieser Verlauf hatte zur Folge, dass bei 2 Strategien kein Verkaufssignal erfolgte, während andere Strategien bis zu 4 zusätzlichen Verkaufs- und Kaufsignalen auslösten.
Entsprechend breit war die Streuung auch, was die Dauer bis zur Generierung der Signale angeht. Aber bei allen Strategien, die Verkaufssignale lieferten, lag der Wiedereinstiegskurs mehr als 50% unter dem ursprünglichen Hoch, was die Überlegenheit gegenüber einer reinen Buy-and-Hold Strategie zum Ausdruck bringt.

Die nachfolgende Tabelle zeigt, was aus 10.000 € Startkapital zum höchsten Kurs vor der Baisse bis zum 17.05.2004 geworden wären. Zu diesem Termin erzeugte die letzte Strategie ein Wiedereinstiegssignal (sofern zuvor ein Verkaufssignal generiert wurde).

 

Depotwert am Start:10.000 € Start- Verkaufs- Kaufdatum Depotwert Veränderung Rang
Typ datum datum   17.05.04 zu Hoch in %
           
200 Tage-Linien Strategie 06.03.00 31.07.00 12.05.03 9.788,97 € -2,11% 2
SMA200 falllend 06.03.00 02.10.00 23.06.03 9.475,55 € -5,24% 3
SMA30 vs SMA200 06.03.00 21.08.00 23.06.03 9.068,20 € -9,32% 5
SMA50 vs SMA200 06.03.00 21.08.00 09.06.03 8.841,15 € -11,59% 6
SMA30 vs SMA200 fallend 06.03.00 kein Verkauf kein Kauf 4.819,88 € -51,80% 11
SMA50 vs SMA200 fallend 06.03.00 kein Verkauf kein Kauf 4.819,88 € -51,80% 11
200 Tage + SMA200 fallend 06.03.00 22.04.02 17.05.04 6.280,13 € -37,20% 10
SMA30 + SMA50 vs SMA200 06.03.00 11.09.00 23.06.03 8.700,08 € -13,00% 7
SMA30 + SMA50 vs SMA200 fallend 06.03.00 11.09.00 23.06.03 8.700,08 € -13,00% 7
10% Regel 06.03.00 17.04.00 17.03.03 9.982,31 € -0,18% 1
15% Regel 06.03.00 18.09.00 14.04.03 9.203,77 € -7,96% 4
20% Regel 06.03.00 11.12.00 14.04.03 7.561,17 € -24,39% 9
Buy-and-Hold 06.03.00 kein Verkauf kein Kauf 4.819,88 € -51,80% 11

 

Keine Strategie konnte eine positive Performance vorbringen, was aber bei einem Kurssturz von fast 70% nicht überraschen dürfte.
Die 10%-Regel verpasste dies mit einem Minus von 0,18% nur sehr knapp. Aber auch etliche weitere Strategien konnten den Verlust auf unter 10% zum Überprüfungstermin hin halten.
Ganz unten in der Performancerangliste notieren die Buy-and -Hold Strategie und die 30- bzw. 50-Tage-Linien Strategie in Kombination mit der fallenden 200-Tage-Linie, die beide kein Verkaufssignal erzeugten.

Die vier Bärenmärkte der jüngeren Vergangenheit wollen wir im nächsten Artikel behandeln.

 

Anzeige

1 Ping

  1. Kriterien zur Erkennung von Markttrends - Aktienstrategien

    […] (max. Drawdown) wie beim Artikel “Bärenmarkt – Ein- und Ausstiegssignale ermitteln” unter Punkt 11 […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>