«

»

Jan 23

Auswertung 200-Tage-Linien-Strategie Long und Short 2015

Auch diese Strategie richtet sich nach der 200-Tage-Linie als Signalgeber. Das Depot soll sowohl von einem positiven Markt durch den Kauf von DAX-ETFs als auch  bei negativen Marktphasen durch den Kauf von Short-ETFs partizipieren.
Die Strategie sollte bei klaren Trends profitieren, während als der größte Feind der Sägezahnmarkt zu sehen ist. Diese Vorgehensweise ist riskanter einzustufen als die reine 200-Tage-Linien Strategie.

Werfen wir einen Blick auf grafische Entwicklung des Depots über die zwei Jahre seit Eröffnung des Depots im Vergleich zum DAX.


Anzeige

Die Grafik verdeutlicht, dass das erste Kaufsignal für Short ETFs Anfang August generiert wurde. Ein Kaufsignal ist nur gegeben, wenn der DAX-Index die 200-Tage-Linie von unten nach oben (Long) oder von oben nach unten (Short) schneidet. Falls Sie das Depot starten wollen und sich der DAX bereits oberhalb oder unterhalb des gleitenden Durchschnitts befindet, sollte der Einstieg vermieden werden, da nicht ersichtlich ist, welcher Trend vorliegt.
Der Einsatz von Short-Papieren ist deutlich an der dem Index entgegengesetzten Entwicklung zu erkennen. In dem folgenden, kurzen Seitwärtstrend hat wechselweise der Index und das Depot die Nase vorn, ehe der DAX ab ca. Mitte Oktober 2014 kontinuierlich steigt. Bis ein Verkaufssignal für die Short Variante erfolgt und in Long-ETFs umgeschichtet wird, ist der DAX schon rund 15% vorausgeeilt.
Anschließend läuft die Entwicklung wieder parallel, bis Ende August 2015 ein erneuter Signalwechsel generiert wurde, und das Depot auf Short-ETFs umgestellt wurde. Zu Beginn der Umstellung holte das Depot deutlich auf, aber zum Jahresende hin ließ die Erholung des DAX’ den Abstand zwischen beiden Werten wieder deutlich ansteigen.

In absoluten Zahlen sieht die Entwicklung wie folgt aus:

 

Gesamtperformance 200-Tage-Linien Strategie mit Short
Beschreibung Startdatum Startwert Enddatum Endwert Rendite /Rang
200-Tage-Linien Depot mit Short 02.01.14 20.000,00 € 30.12.15 17.382,91 € -13,09%
DAX-Performance Index 02.01.14 9400,04 30.12.15 10743,01 14,29%
           
Performance bezogen auf DAX         -27,37%
Platzierung Rangliste (von 24)         23

Der Rückstand der Strategie zum Index von über 27% liegt deutlich hinter der Performance der 200-Tage-Linie Strategie ohne Shortanteile.

 

Anzeige

Depotentwicklung 2015


Zu Beginn des Jahres 2015 waren wir mit Long-ETF’s investiert, entsprechend entwickelt sich das Depot nahezu identisch mit dem DAX. In der zweiten Augusthälfte erfolgte ein Signalwechsel, das bis Ende des Jahres Gültigkeit hatte. Kurzfristig entwickelte sich das Depot besser als der DAX, doch wie schon erwähnt, war der Anstieg des Index’ kontraproduktiv für die Entwicklung der Short-ETF’s im Depot.

Nachfolgend die Depotdaten 2015 in Zahlenform:

 

Performance 200-Tage-Linien Strategie mit Short 2015
Beschreibung Startdatum Startwert Enddatum Endwert Rendite /Rang
200-Tage-Linen Depot 30.12.14 18.036,85 € 30.12.15 17.382,91 € -3,63%
DAX-Performance Index 02.01.14 9805,55 30.12.15 10743,01 9,56%
           
Performance bezogen auf DAX         -13,19%
Platzierung Rangliste (von 24)         21
        Depot DAX
Standardabweichung (1 Woche)       2,93% 3,05%
Volatilität 250 Tage       17,52% 18,19%
VaR (1 Woche untere 5%)       -4,90% -4,84%
Maximum Drawdown 1 Jahr       -26,73% -22,80%

Das 200-Tage-Linien Depot mit Shortanteil schloss 2015 mit einem Minus von 3,63% ab und blieb damit 13,2% hinter dem DAX.
Die untersuchten Risikoparameter bewegen sich im Bereich des Vergleichsindex’ mit Ausnahme des Maximum Drawdown. Hier sind die Kennzahlen des Depots deutlich schlechter.

Überprüfung der Vor- und Nachteile:

Correct_20_20Partizipation am
Aufwärtstrend

Partizipation am
Abwärtstrend

Kurzfristige Seitwärtstrends mit mehreren
Kauf- und Verkaufsignalen

 

Fazit:

Die 200-Tage-Linien-Strategie ist eine Vorgehensweise für chancenorientierte Anleger, die bereit sind, ein höheres Risiko einzugehen, um auch in Bärenmärkten Profite zu erzielen. Ihre Schwächen hat die Strategie in ausgeprägten Seitwärtsmärkten. In diesem Fall wird der Verlust größer ausfallen als beim 200-Tage-Linien Depot ohne Shortanteile.
Das System ist auch geeignet, im Verbund mit anderen Strategien das Gesamtportfolio zu diversifizieren.


Anzeige

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>