«

»

Apr 24

ETF-Sparplan-Strategie

Green Piggy Bank IsolatedAlle zuvor vorgestellten Strategien haben eine Gemeinsamkeit: Sie benötigen ein Startkapital im 5-stelligen Bereich, um die Strategien sinnvoll umzusetzen (d.h. ohne dass die Gebühren Ihre Rendite auffressen). Ein großer Vorteil der ETF-Sparplan-Strategie ist die Tatsache, dass sich die Strategie ohne Startkapital umsetzen läßt. Ein Sparplan läßt sich bereits ab 25 bis 50 € monatlicher Sparrate (je nach Bank) umsetzen.

Aber beim ETF-Sparplan fallen die Kosten noch mehr ins Gewicht als bei den sonstigen Strategien.

Beim virtuellen Depot zum Sparplan setzen wir auf DAX-ETF’s mit einem Spread von 0,05%, einem TER (Verwaltungsgebühren) von 0,16% jährlich, sowie Handelsgebühren von 1,75%.

Einen guten Überblick über die Konditionen unterschiedlicher Anbieter finden Sie hier.

Eine weitere positive Eigenschaft des ETF-Sparplans ist der Cost Average Effekt (Durchschnittskosteneffekt): bei hohen Kursen werden weniger, bei tieferen Kursen mehr Anteile erworben. Dadurch werden starke Schwankungen ausgeglichen.

In der Regel können Sie im Bedarfsfall (z.B. bei vorübergehender Arbeitslosigkeit) die monatlichen Raten aussetzen, bzw. sich den Sparbetrag auszahlen lassen.

 

Anzeige

 

Regeln der ETF-Sparplan-Strategie

 

  1. Bei einer Bank mit Sparplan-ETF’s einen Sparplan auswählen und eine monatliche Sparrate festlegen. Dabei sollten Sie auf die Gebühren für den Sparplan der jeweiligen Bank als auch auf die Kosten für das Produkt (Verwaltungsgebühren, Spread) achten.

Vor- und Nachteile der ETF-Sparplan-Strategie

 

Nachteile:

  • Geringere Rendite als bei vergleichbarer Anlage mit festem Startkapital.
  • Nur bei langfristigem Anlagehorizont sinnvoll.

Vorteile:

  • Kein Startkapital notwendig.
  • Harmonisierung der Kaufkurse durch den Cost Average Effekt.
  • Flexible Sparraten (ab 25 € monatlich bis zur persönlichen Schmerzgrenze – individuelle Zahlpausen).
  • Geringe Kosten (weitestgehend aber nicht generell, deswegen immer prüfen).
  • Risikominderung durch Diversifikation (ETF’s meist breitgefächert auf einen Index oder einen Aktienpool).
  • Nach der Auswahl ist kein weiterer Zeitaufwand mehr notwendig.
  • Die Investition ist frei von Emotionen (kein ständiges hin und her).

 

 Performance der Strategie

 

Auch hier gilt: Renditen aus der Vergangenheit sind keine Garantie für Renditen in der Zukunft.
Der DAX stieg zwischen 2001 und 2013 jährlich um durchschnittlich 3,27 %. Im gleichen Zeitraum erzielte die ETF_Sparplan-Strategie eine jährliche Rendite von 4,05%.

 

Bezug Strategie Zeitraum Jährliche Rendite
DAX alle Werte 2001-2013 3,27%
DAX ETF-Sparplan (1)
2001-2013 4,05%

(1) eigene Daten
 


Anzeige

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>