«

»

Dez 29

Value-Strategie “Kurs-Buchwert-Verhältnis”

old bookValue Investing wurde als Anlagestrategie definiert, bei der Aktien ermittelt werden, deren tatsächlicher Wert höher ist als der Aktienkurs.

Was so einfach klingt, ist mit viel Aufwand und einem entsprechenden Know-How verbunden.
Aus diesem Grund werden immer Strategien gesucht, die durch Einfachheit glänzen und dennoch den Vergleichsindex schlagen.

Dr. Hendrik Leber und J. Henrik Muhle haben eine Vielzahl von Studien analysiert und sind zu dem Schluß gekommen, dass auch einfache Strategien den Markt schlagen können.

Im Hinblick auf die Ergebnisse der Studien werden wir die Value-Strategie auf Basis des Kurs-Buchwert-Verhältnisses einsetzen.

Die Regeln der Kurs-Buchwert-Verhältnis-Strategie

  1. Aus einem Aktienpool (für unser virtuelles Depot werden die Aktien des DAX, MDAX, TecDAX und SDAX verwendet) werden die zehn Aktien mit dem geringsten KBV am Jahresbeginn zu gleichen Geldanteilen gekauft.
  2. Am Ende des Jahres wird eine neue Rangliste erstellt. Alle Werte im Depot, die weiterhin einen KBV kleiner als 1 haben, werden gehalten. Die anderen Papiere werden verkauft und zu gleichen Geldanteilen mit den erstplazierten Unternehmen der neuen Rangliste ersetzt.

 


Anzeige


Zum 30.12.2015 sieht die Liste für 2016 wie folgt aus:

 

Rang Unternehmen WKN Index Aktienkurs in € KGV
2015e
KBV
1 Deutsche Pfandbrief 801900 MDAX 11,20 € 8,96 0,430
2 Deutsche Bank 514000 DAX 22,52 € 9,34 0,430
3 Commerzbank CBK100 DAX 9,57 € 9,38 0,460
4 Salzgitter 620200 MDAX 22,73 € 13,06 0,478
5 Klöckner & Co KC0100 MDAX 8,04 € 42,32 0,567
6 Aareal Bank 540811 MDAX 29,14 € 9,05 0,716
7 Eon ENAG99 DAX 8,93 € 11,45 0,757
8 VW Vz. 766403 DAX 133,75 € 8,34 0,765
9 RWE 703712 DAX 11,71 € 10,46 0,797
10 DIC Asset A1X3XX SDAX 9,32 € 19,02 0,857
11 Deutz 630500 SDAX 3,69 € 30,75 0,918
12 Talanx TLX100 MDAX 28,55 € 9,18 0,940
13 Hornbach 608340 SDAX 61,25 € 11,96 0,951
14 Hornbach Baumarkt 608440 SDAX 28,34 € 14,39 0,997

 

Vor- und Nachteile der Strategie

Nachteile:

  • Es existiert kein Sicherheitsnetz, das vor dem Absturz einzelner Positionen schützt.
  • Aktien mit niedrigem KBV sind nicht zwangsläufig auch unterbewertete Werte.
  • Der Buchwert entspricht nicht immer dem tatsächlichen Wert der Sachanlagen.
  • Der KBV ist nicht für alle Branchen gleichermaßen aussagekräftig. Im Gegensatz zu den klassischen Industriezweigen wie beispielsweise Automobil und chemische Industrie nehmen bei anderen Branchen die immateriellen Vermögenswerte einen weitaus höheren Stellenwert aus.

Vorteile:

  • Die Umsetzung der Strategie ist sehr einfach.
  • Der Zeitaufwand zur Umsetzung ist sehr gering.
  • Mit zehn Positionen ist das Depot gut diversifiziert.
  • Durch die nur einmal jährliche Depotanpassung fallen geringe Transaktionskosten an.
  • Die Strategie ist frei von Emotionen.


Anzeige

Performance der Strategie

Nach der Untersuchung von Dr. Hendrik Leber und J. Henrik Muhle erzielte die KBV-Strategie eine Überrendite von 6,2% gegenüber dem Markt.
Zu beachten ist die Tatsache, dass die Zahlen durch die Überprüfung von 62 Teilstudien in Zeiträumen zwischen 1926 und 1998 in verschiedenen Ländern ermittelt wurden.
Desweiteren gilt wie bei auch bei allen anderen Strategien: Renditen aus der Vergangenheit sind keine Garantie für Renditen in der Zukunft.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>